Hauptinhalt

Der Prototype Fund ist ein Projekt der Open Knowledge Foundation Deutschland, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Einzelpersonen und kleine Teams erhalten eine Förderung bei der Erprobung von Ideen und der Entwicklung von Open-Source-Tools und Anwendungen in den Bereichen Civic Tech, Data Literacy, Datensicherheit und anderen.

Die dritte Ausschreibungsrunde hatte im August das Thema Mehr Diversität – Open Source für alle! ausgerufen. Inzwischen stehen 23 Finalist*innen fest und erfreulicherweise ist es gelungen, ein Mehr an Vielfalt schon unter den Einreichenden zu erzielen. 35% der Projektvorschläge stammen von Frauen :-)

Den eigenen Zyklus nachverfolgen, ohne kommerzielles Geschäftsmodell und dafür mit viel Datenschutz. Dieses Projekt entwickeln Marie Kochsiek, Tina Baumann und Julia Friesel. In einem Interview mit netzpolitik.org erläuterte Marie was hinter der Idee steht und welche Nachteile andere Zyklus-Apps haben.

In ihrem Projektantrag heisst es ausserdem: Wir wollen ein Open-Source-Projekt begründen, bei dem auch Programmier-Anfänger*innen mitmachen können. Bei uns sind technische und nicht-technische Beiträge willkommen, besonders von Menschen, die bisher keine Open-Source oder Programmier-Erfahrung haben. Leider ist bei Prototype Fund kein Link zur Homepage des Projekts zu finden. Wir werden einen solchen hier ergänzen, sobald wir fündig geworden sind.

Für alle, die sich noch mehr Hintergrund zu den vorhandenen proprietären Apps verschaffen wollen: Bereits im Juli 2017 erschien ein umfangreicher Artikel What Happens When You Tell the Internet You're Pregnant in dem die investigative Journalistin Kashmir Hill über Datenmissbrauch und Unzuverläßigkeit der diversen Menstruations-Tracker berichtete. Sie erhielt bei ihrer Recherchen Unterstützung von der ELECTRONIC FRONTIER FOUNDATION (EFF), die die entsprechenden Apps aus technischer Sicht analysierte und die Ergebnisse als Ergänzung für den Artikel auch der Öffentlichkeit bereit stellte.

Und last not least noch der Hinweis, dass wir techNixen den Bedarf für eine Open Source Software für die Tage bereits 2004 festgestellt haben ~

You have no rights to post comments